Rastorf 2030: Änderungsvorschlag Leitsatz 16 „Wohnstandort Rastorf“

Wie in der Einwohnerversammlung am Dienstag (20. April) angeregt hat das zuständige Planungsbüro einen Änderungsvorschlag für den 16. Leitsatz zum Thema ‚Wohnstandort und Bebauung in Rastorf‘ eingereicht.

Der vorangehende Leitsatz  (15) hält fest:

15. Wir möchten die Gemeinde als attraktiven Wohnstandort in der Kiel-Region erhalten und weiterentwickeln und benötigen dafür eine zeitgemäße Infrastruktur  (u.A. Breitband).

Der nachfolgende Leitsatz in der alten Fassung lautet:

16. Insbesondere zur Stärkung der in Rastorfer Passau geschaffenen Infrastruktur legen wir die Priorität der baulichen Entwicklung bis 2025/2030 auf diesen Ortsteil.

Der Änderungsvorschlag sieht folgenden Passus vor:

16. (Vorschlag) Art, Maß und Standorte einer baulichen Entwicklung werden wir ergebnisoffen prüfen. Dabei achten wir besonders auf Innenentwicklung (Lückenbebauung) und Nachnutzung von Bestandsimmobilien. Einen Bedarf für Neubauflächen bis 2025/2030 sehen wir vorrangig im Ortsteil Rastorfer Passau zur Stärkung der dort geschaffenen Infrastruktur.